ÖASA Logo
ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGRUPPE FÜR DAS SELBSTMANAGEMENT DER ORALEN ANTIKOAGULATION
Ausdruck vom .20 © 20 ÖASA
ÖSTERREICHISCHE ARBEITSGRUPPE FÜR DAS SELBSTMANAGEMENT DER ORALEN ANTIKOAGULATION
  1. Teilnehmeranzahl: 4 bis maximal 6 Patienten pro Schulung.
  2. Auswahlkriterien Patient: Indikation zur lebenslangen oralen Antikoagulation, entsprechende manuelle Möglichkeiten und kognitive Flexibilität, ausreichendes Sehvermögen, sprachliches Verständnis gegeben.
  3. Raum: 1 kleiner Seminarraum, freigehalten von sonstiger Nutzung zum Schulungszeitpunkt.
  4. Personal: 1 Arzt(in) und 1 Schwester oder 1 BMA, beide mit Absolvierung eines Train the Trainer Seminars.
  5. Zeit: Zwei mal 3-4 Stunden an zwei getrennten Tagen, nochmaliger Kontakt nach 2-4 Wochen für ca. 1 Stunde (optional), Möglichkeit des telefonischen Kontaktes vor allem in Bezug auf technische Probleme, bei Therapieempfehlungen persönliche Kontaktaufnahme mit niedergelassenem Kollegen oder Schulungszentrum notwendig.
  6. Unterrichtsmaterial: Schulungsunterlagen der ÖASA, Farbcode individueller therapeutischer Zielbereich, Flipchart, Video CoaguChek, Gerätebeschreibung / Bedienungsanleitung.
© Österreichische Arbeitsgruppe für das Selbstmanagement der oralen Antikoagulation